Gesunde Ernährung – die Basis für erfolgreiches Abnehmen


Gesunde Ernährung ist normalerweise der erste Schritt und eine wichtige Säule, wenn es darum geht, Übergewicht abzubauen. Falsche Ernährung ist zwar nicht immer, allerdings oft der Grund für Übergewicht. Was bedeutet überhaupt gesunde Ernährung?

Wollen Sie Ihr Gewicht langfristig verringern, sollten Sie sich auf proteinreiche Nahrungsmittel wie zum Beispiel mageres Fleisch, Hülsenfrüchte und Milchprodukte (3,5 Prozent Fett, sättigt länger) konzentrieren. Mit dieser Art Ernährung werden Sie satt, ohne ständig Kilokalorien zu zählen. Raffinierte Kohlenhydrate wie unter anderem weißer Reis und Weißbrot sind allerdings zu meiden.

Die Ernährungspyramide ist heutzutage mit Skepsis zu betrachten

Über lange Jahre war die sogenannte Ernährungspyramide Leitfaden für ausgewogene und gesunde Ernährung. Allerdings unterscheiden sich die Darstellungen zum Teil äußerst stark. Der optimale Nährstoffbedarf ist in den Ernährungsempfehlungen verallgemeinert, dabei benötigt jeder Mensch individuelle Nährstoffe, weshalb dies auch bei einer Diät unbedingt zu beachten ist.

Tägliche Abwechslung auf dem Speiseplan unterstützt Ihre Gesundheit

Beschäftigen Sie sich bereits mit dem Thema gesunde Ernährung, Diät und Gewichtsreduktion, sind die Empfehlungen der DGE (Deutschen Gesellschaft für Ernährung) für Sie eventuell interessant. Die DGE hat für Gewichtsreduktion, Diät und gesunde Ernährung folgende Punkte vorgeschlagen:

– Ausgewogenheit: Ihr Speiseplan sollte abwechslungsreich sein und in erster Linie pflanzliche Produkte beinhalten.
– Kartoffeln und Getreide: Eine Diät wie auch gesunde Ernährung zur Gewichtsreduktion sollte maßvoll Kohlenhydrate enthalten. Laut DGE sollten über jeden Tag etwa 30 Gramm Ballaststoffe (Gemüse, Vollkornprodukte) aufgenommen werden. Dazu sind reichlich Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe (Kartoffeln, Nüsse, Hülsenfrüchte) nötig, um eine gesunde Ernährung zu gewährleisten.

– Obst und Gemüse: Fünf Portionen Gemüse pro Tag sind empfehlenswert, bei Obst muss jeder individuell entscheiden, da Fruchtzucker oft nicht vertragen wird und Magen-/Darmbeschwerden hervorruft. Das Gemüse sollte frisch sein lediglich kurz gegart/gedünstet werden, um Vitamine, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Mineralstoffe zu erhalten.

– Tierische Produkte: Selen, Jod, Kalzium und Omega-3-Fettsäuren gehören neben anderen zu den essenziellen Nährstoffen. Die DGE empfiehlt aus diesem Grund täglich Milch-/Milchprodukte (3,5 Prozent Fettgehalt), ein-/zweimal pro Woche Fleisch und Fisch (idealerweise Lachs, Makrele) und Eier sowie verarbeitete Wurstwaren nur in geringen Mengen zu konsumieren.

– Fettreiche und fettarme Nahrungsmittel: Große Mengen gesättigte Fette sind schädlich, allerdings ist zu wenig Fett bei gesunder Ernährung und Diät auch nicht gut. Bevorzugen Sie deshalb pflanzliche Öle wie zum Beispiel Rapsöl und für Salate Leinöl (viel gesunde Omega-3-Fettsäure). Größte Vorsicht ist jedoch bei versteckten Fetten geboten, die sich in Süßwaren und Kuchen/Gebäck sowie verarbeiteten Lebensmitteln verbergen.

– Salz und Zucker: Um Ihre Speisen kräftig und geschmackvoll zu würzen, sollten Sie unter anderem auf frische Kräuter zurückgreifen. Kurkuma und Chili sind zum Beispiel Gewürze für Freunde aromatischer Gerichte und zudem Ihrer Gesundheit zuträglich. Für eine gesunde Ernährung ist unbedingt auf versteckten Zucker in Getränken zu achten. Fertigprodukte sollten nicht eingekauft werden.

– Ausreichend Flüssigkeit: Täglich sollten Sie Minimum 1,5 Liter Flüssigkeit aufnehmen. Ideal sind Mineralwasser, zuckerfreie Getränke, Tee und Kaffee.

– Genießen: Bei einer Diät und allgemein bei gesunder Ernährung ist genießen ein sehr wichtiger Punkt – Essen darf nicht einfach nebenbei geschehen! Wollen Sie Ihr Gewicht reduzieren und halten Diät oder Ihr perfektes Gewicht halten, ist moderate sportliche Aktivität, wenn möglich an frischer Luft, eine perfekte Ergänzung zum gesunden Lifestyle.